Labor für europäische Geschichte – Rundhaus Europa

PROJEKTTITEL

Labor für europäische Geschichte – Rundhaus Europa Zukunftswerkstatt Bahnpark

Kurzlink zu dieser Seite: bit.ly/Projekt-LEG

VIDEO-TRAILER

Video zur Zukunftswerkstatt 3:50 Minuten

 

UMFRAGEN:

1. Die Teilnehmerumfrage zum Format der Zukunftswerkstatt

2. Die Besucherumfrage im Bahnpark

SCHWERPUNKT: Bürgerbeteiligung, Zukunftswerkstatt, Geschichtswerkstatt
ALTERSGRUPPE: alle Bevölkerungsgruppen
DURCHFÜHRUNGSORT: Augsburg im Bahnpark
FÖRDERPROGRAMM: Sonderprogramm NEUSTART KULTUR

ABSCHNITTE DES PROJEKTS
  • Erkunden
  • Entdecken
  • Entwickeln
  • Präsentieren

INHALT UND THEMEN

Landsberg/Augsburg: Der Landsberger Kulturverein dieKunstBauStelle reakisuerte mit dem Bahnpark Augsburg eine Zukunftswerkstatt mit Bürgerbeteiligung für ein Labor für europäische Geschichte.

Die Initiatoren der Zukunftswerkstatt Europäische Geschichte, Markus Hehl von der Bahnpark Augsburg gGmbH und Wolfgang Hauck von Verein die dieKunstBauStelle, haben im Oktober und November 2021 insgesamt 50 Augsburger Bürger und Bürgerinnen zu einer partizipativen Zukunftswerkstatt eingeladen.

Dabei wurden Formen, Inhalte und Formate diskutiert und mit Experten entwickelt:

Wie kann die zukünftige Dauerausstellung des Museums bürgernah, vielfältig und mit modernen Techniken gestaltet werden kann?

Der 2,4 Hektar große Bahnpark Augsburg ist eines der größten und spannendsten Industriedenkmäler Bayerns. Er liegt an prominenter Stelle in Nachbarschaft zu Universität, Messe und Hochschule. Südlich des Bahnparks zeichnet sich zudem eine städtebauliche Entwicklung ab, in der der Bahnpark zum kulturellen und musealen Zentrum eines neuen Quartiers werden kann. Im zentralen Ausstellungsgebäude „Rundhaus Europa“ bilden 16 historische Lokomotiven die Geschichte Europas seit dem 19. Jahrhundert ab.

Als „stählerne Zeitzeugen“ erzählen sie europäische Geschichte. Von der Kaiserin Sisi bis hin zu Partisanenkämpfen des II. Weltkriegs, von Luxusreisen bis zu Deportationszügen. Deswegen stehen bei diesem Projekt nicht die Technik der Eisenbahn im Mittelpunkt, sondern ihre Wirkungen auf unsere europäische Gesellschaft.

An fünf Tagen (30. bis 31.10, 12., 13. und 14.11. 2021) wurden durch Zufall ausgewählte Bürger und Bürgerinnen zwischen 12 bis 90 Jahren als „Experten des Alltags“ eingeladen.

Sie haben Ideen, Wünsche und Anforderungen für die Gestaltung der Dauerausstellung und der Vermittlungsangebote im Rundhaus Europa erarbeitet.

Experten aus dem Bereich Didaktik, Geschichte, Mediendesign, Politik, Ausstellungsgestaltung, Stadtplanung und Zeitzeugen haben diese Zukunftswerkstatt fachlich begleitet.

Damit sollte die Realisierung und Konzeption der zünftigen Dauerausstellung als ein Denk- und Lernort sowie als „ein Ort für Europa in Bayern“ vorbereitet werden.

ABLAUF
  1. AUSWAHL : September-Oktober 2021: Vorbereitung, Informationsmaterialien erstellen, Einladungen Teilnehmer
  2. IDEEN ENTWICKELN: ab 30. Oktober 2021: Im Rahmen eines fünftägigen Zukunftswerkstatt entwickeln bis zu 50 Bürgerinnen und Bürger zusammen mit Experten die Ideen und Visionen
  3. PRODUZIEREN: 12. und 13. November 2021: Produzieren und formulieren der Ziele und Visionen
  4. PRÄSENTIEREN: 14. November 2021: Präsentieren der Ergebnisse
PROGRAMM

Samstag, 30. Oktober: Erkunden
09:45 Einlass
10:00 Begrüßung durch Markus Hehl (Bahnpark Augsburg), Jürgen Enninger (Referent für
Kultur, Welterbe und Sport der Stadt Augsburg) und Wolfgang Hauck (dieKunstBauStelle)

10:30 Führung durch den Bahnpark mit Markus Hehl (Bahnpark Augsburg) und Otmar Sailer, Architekt
13:00 Mittagspause
14:00 Bestandsaufnahme der Bahnpark heute / Vorbereiten Besucherbefragung
15:30 Kaffeepause

Öffentlicher Teil
16:00 Einlass Publikum
16:15 Vortrag und Gespräch mit Leslie Mandoki, Musiker, Produzent und Zeitzeuge
17:00 Ende

Sonntag, 31. Oktober: Entdecken und Beobachten
10:00 Besucherbefragung im Bahnpark: Interviews, Umfragen und Beobachtungen
13:00 Mittagspause
14:00 Auswertung und Bewertungen
15:30 Kaffeepause
16:00 Diskussion und Vorstellung der Ergebnisse
17:00 Ende

Freitag, 12. November: Bewerten
17:00 Begrüßung
17:30 Vorstellung der Ergebnisse der Beobachtung und Besucherbefragung
18:30 Diskussion mit Akteuren und Mitwirkenden
20:00 Ende

Samstag, 13. November: Entwickeln
10:00 Begrüßung
10:30 Auftakt: Themen, Visionen und Optionen für den Bahnpark Augsburg
13:00 Mittagspause
14:00 Statements der Politik mit: Dr. Ulrich Ferber (MdEP), Volker Ullrich (MdB), Cemal Bozoğlu, MdL, Andreas Jäckel, MdL
14:30 Arbeitsgruppen
15:45 Kaffeepause
16:00 Abschlussrunde mit Diskussion und Statements
17:00 Ende

Sonntag, 14. November: Präsentieren
13:00 Ankunft
13:15 Vorbereiten der Präsentation mit Teilnehmer der Workshops
14:00 Feedback der Teilnehmer und Mitwirkenden
15:00 Kaffeepause

Öffentlicher Teil
15:30 Einlass für die öffentliche Präsentation, Begrüßung Ehrengäste und Presse
16:00 Vorstellung der Ergebnisse
16:45 Verabschiedung und Danksagungen
17:00 Ende

EXPERTEN UND INSTITUTIONEN AUS KULTUR, POLITIK, WIRTSCHAFT UND WISSENSCHAFT
  • Markus Ferber, MdEP
  • Cemal Bozoğlu, MdL
  • Andreas Jäckel, MdL
  • Gregor Lang, Stadtrat
  • Angelika Lippert, Kreisvorsitzende der Freien Wähler
  • Manuel Sontheimer, JuSo
  • Jürgen Enninger, Referent für Kultur, Welterbe und Sport Stadt Augsburg
  • Marcella Reinhardt, Regionalverbands Deutscher Sinti und Roma Schwaben e.V.
  • Leslie Mandoki, Musiker und Zeitzeuge
  • Europabüro mit Europe Direct Augsburg
  • Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
  • berlinHistory e.V.
  • Förderverein Bahnpark Augsburg
  • Bahnpark Augsburg gGmbH
  • Armin Götz, IGE-Bahnreisen
  • Vera Winzinger, Städteplanerin
  • Otmar Sailer, Architekt
  • Universität Augsburg
  • Luise Loué, Künstlerin
  • Uli Flor, Radiomoderator
  • Die Einladungen von weiteren Vertretern und Experten erfolgen derzeit. Stand 10.11.2021
MODERATION
  • Wolfgang Hauck
  • Markus Hehl
  • Anke Neudel
  • Luise Loué
  • Maggie Jane
  • Uli Florl
PRESSEARTIKEL

20.10.2021 Augsburger Allgemeine Bei einer großen Zukunftswerkstatt für den Bahnpark können Bürger mitreden

23.10.2021 Lok Report Zukunftswerkstatt im Bahnpark Augsburg

25.10.2021 STAZ Ausstellungen im Bahnpark mitgestalten

03.11.2021 Lok Report Zukunftswerkstatt Bahnpark Augsburg liefert Ideen für weitere Konzeption der Dauer-Ausstellung

15.11.2021 Augsburger Allgemeine Wie das Eisenbahnmuseum im Bahnpark Augsburg künftig aussehen soll

19.11.2021 Lok Report Auftakt zu einem „Quartier am Bahnpark Augsburg“

22.11.2021 STAZ Wie der Bahnpark aussehen könnte

29.11.2021 Augsburger AllgemeineSo will der Bahnpark Augsburg zum Mittelpunkt des Quartiers werden

DAUER

Das Projekt wird von  Oktober bis Dezember 2021 durchgeführt.

VERANSTALTUNGEN

Die Zukunftswerkstatt findet am 30. und 31. Oktober und 12., 13 und 14. November 2021 statt.

PARTNER

Bahnpark Augsburg gGmbH

Logo Bahnpark Augsburg

FÖRDERUNG

„Das Projekt wird aus dem Sonderprogramm des Fonds Soziokultur ist Teil des NEUSTART KULTUR-Programms der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Konjunkturpaket der Bundesregierung.“

ARTIKEL ZUM PROJEKT UND BLOG

Siehe Beiträge im Blog.

STATUS

Die Dokumentation des Projekts wird derzeit erstellt.

In Portfolios