ZUsammenKUNFT

PROJEKT-TITEL

ZUsammenKUNFT

FOKUS: Mobilität für Experten
ORT: Istanbul
SPRACHE: Englisch, Türkisch, Deutsch, Türkisch
PROJEKTNUMMER: 1810-KPF-01
PROGRAMM: Deutsch-Türkische Jugendbrücke
AKTIVI’TY: Expertenaustausch
PROJEKTMANAGEMENT: Wolfgang HAUCK
PROGRAMMKOORDINIERUNG: Neslihan SAĞBAŞ ÖNAL

VIDEO

Video von Nai Wen Chang

ABSCHNITTE DES PROJEKTS

Internationaler Workshop mit Direktoren, Lehrern und Experten der Bildungsabteilung und NGO in der Türkei.

INHALTE UND THEMEN

„Zusammenkunft“ und „Zukunft“ die im Deutschen in dem Wort Zusammenkunft vereint sind, sind die symbolischen Worte, die die Idee eines Austauschprojekts beschreiben.

Mit dem Vorhaben zur Vorbereitung eines Bildungs- und Kulturentwicklungsprogramms für und mit dem Istanbuler Stadtteil Küçükçekmece im Frühjahr 2019. Dazu reisen neun Experten aus schulischen und außerschulischen Bildungsträgern nach Istanbul um in Vorträgen, Beratungen über Möglichkeiten kulturellen Bildungsmaßnahmen zu informieren und konkrete Maßnahmen unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten zu entwickeln.

  • Erfahrungsaustausch und interkultureller Begegnungen
  • Recherchen zur Übertragung und Entwicklung soziokultueller Methoden in das Schul- und Bildungssystem.
  • Gemeinsames Erarbeiten von integrativen und inklusiven Projekten für die Jugendarbeit.

Das Projekt ist die Fortsetzung eines Austauschs von Experten, der im Mai 2018 mit dem Besuch türkischer Repräsentanten von Bildungseinrichtungen aus dem Istanbuler Stadtteil Küçükçekmece begonnen hat. Mit dem Gegenbesuch 2019 werden nun neun Experten und Leiter schulischer und außerschulischer Bildungsträgern aus Deutschland im Februar-März 2018 für eine Woche nach Istanbul reisen, um dort Direktoren und verantwortliche Leiter von Schulen und der Bildungs- und Erziehungsabteilung der Stadtverwaltung von Küçükçekmece zu treffen.

 

In einer Konferenz und Arbeitstreffen werden die deutschen Experten mit Impulsvorträgen über die Erfahrungen und Projekten in Deutschland berichten, Probleme und Chancen erörtert und Möglichkeiten der Finanzierung und Umsetzung vorstellen.

Die Experten werden dann mit einzelnen lokalen Bildungseinrichtungen und der Abteilung PGUB (Project Development and Implementation Unit of Küçükçekmece District Governorship) Projekte, Kriterien und Voraussetzungen prüfen und Konzeptionen für zukünftige Projekte und Austauschprogramme entwickeln.

 

Dabei werden die Experten mit ihrem Fachwissen die lokalen Möglichkeiten untersuchen um ressourcenorienteierte Projekte und Programme zu entwickeln, die mittel- und langfristig im Bereich der Jugendarbeit und in der Arbeit mit jungen Erwachsenen implementiert werden sollen.  Ziel des Austausches ist eine erste Skizze für eine Bildungs- und Kulturentwicklungsprogramms für den Stadtteil und seine mehr als 140 Schulen und Bildungseinrichtungen.

DAUER

Das Projekt wurde vom 8. bis 13. April 2019 durchgeführt.

VERANSTALTUNGEN
  • Pressekonferenz, Istanbul
  • Workshop mit Lehrer
  • Besichtigungen
  • Konferenz
TEILNEHMER
  • Experten und Experinnen aus Deutschland:
    Wolfgang HAUCK, Monica SCHUBERT, Harald RÜSCHENBAUM, Dagmar BOECK-SIEBENHAAR,
    Selah OKUL, Josef EDER; Stephan REISCHL, Nai Wen CHANG, Emre TUTUŞ
  • Experten und Experinnen aus der Türkei
    Neslihan SAĞBAŞ ÖNAL, Adem ÇAPKIN, Didem TUNCER, Metin NARİ, Nedim Hayri EĞİN, Kübra AKKU
  • 30 Direktoren, Abteilungsleiter und Lehrkräfte aus der Türkei
PARTNER

Kucukcekmece Kaymakamligi,
Istanbul, Türkei
www.kucukcekmece.gov.tr

FINANZIERUNG UND UNTERSTÜTZUNG

ARTIKEL ÜBER DAS PROJEKT UND DEN BLOG

Artikel 1

Artikel 2

KOMMENTARE DER TEILNEHMER

„Der persönliche Kontakt mit den Schülern, Lehrern und Rektoren in den Schulen sowie mit dem Gouverneur im Landrat verschaffte mir sehr viel Freude und einen positiven Eindruck zum Engagement der Beteiligten. Durch gezielte Fragen in den Meetings und in den Schulen, die wir besucht hatten, konnte ich das aufrichtige Interesse für die Zusammenarbeit wahrnehmen. İm Workshop, konnte ich feststellen, wie die Lehrer der einzelnen Schulen, die teilnahmen, ihre Methodenkompetenz sowie fachliche Kompetenz unter Beweis stellten. İch bin fest davon überzeugt, dass in Zukunft die Schritte/Projekte, die wir im Team geplant bzw. erstellt haben, in Kooperation mit den İnteressenten realisierbar sind.“ Emre Tutus

„Experten Treffen in Istanbul. Nach vier Tagen intensiver Gespräche und Begegnungen mit maßgeblichen Entscheidungsträgern der Stadtpolitik, Kulturförderung und Menschen an der Basis ist der Grundstein gelegt für eine außergewöhnliche Kooperation zwischen Deutschland und der Türkei. Unsere Erfahrung als Künstler diversester Genres (Musiker, Choreographen, Tänzer, Regisseure und Akademiker) in Verbindung mit der Vision eines Stadtteil Gouverneurs sowie Schulleitern des Viertels, lokale Pädagogik durch die Sprache der Kunst zu bereichern, hat ihren ersten Schritt getan. Jetzt geht es nur darum zu handeln, und die geballte Kraft vorhandener Ressourcen auf die Gleise zu bringen.“ Josef Eder

„Das Projekt hat einerseits gezeigt wie wichtig, der internationale Austausch für die Erweiterung des Problembewusstseins aller Beteiligten ist, aber auch, welches Potentiale in der Zusammenarbeit freigesetzt und nutzbar gemacht werden können. Eine solche Fülle von mehr als „500-Jahren Erfahrung“ die in diesem Treffen zusammenkam, muß genutzt werden. Das wird die Herausforderung sein, den Wissenstransfer in einem gut organisierten und strukturierten Rahmen zu ermöglichen. Was auch immer entsteht, es ist bereits jetzt eine Win-Win-Situation für alle und vor profitieren die Jugendlichen in der Türkei und Deutschland.“ Wolfgang Hauck

STATUS

Beendet
Beginn April 2019
Ende Mai 2019

In Portfolios